Gemeindewerke Stäfa

Wir versorgen Stäfa und Uerikon mit Elektrizität und Wasser

Energie

In der Grundversorgung stellen die Gemeindewerke ein qualitativ hochstehendes Mittel- und Niederspannungsnetz zur Verfügung. Die auf diesem Netz transportierte Energie beziehen wir heute von den EKZ und der Axpo.

Auf dem Gebiet der Gemeinde Stäfa planen und betreiben wir die öffentliche Beleuchtung im Auftrag der Gemeinde Stäfa.

Der Strommarkt ist im Umbruch. Der freie Einkauf der Energie ist seit dem 1.1.2009 für Kunden mit einem Verbrauch von mehr als 100MWh Realität. Energie und Wasser stellt unabhängig von dieser Entwicklung weiterhin diskriminierungsfrei das Elektrizitätsnetz zur Verfügung und stellt sich der neuen Marktsituation indem wir vermehrt auf die Marktgeschehnisse und Kundenbedürfnisse eingehen.

Strommix

«Standardangebot»

Auf vielseitigen Wunsch unserer Kundschaft haben die gws beschlossen, den Strom-Standardmix bedingt durch die neuen politischen Ziele des Bundes, anzupassen. Die Gemeindewerke versorgen deshalb Stäfa neu zu 100% mit Wasserkraft aus der Schweiz.

Entgegen dem Trend vieler Energieversorger legen wir aber den Standard nicht bei Naturstromprodukten fest. Diese können auf Kundenwunsch aber jederzeit individuell den Bedürfnissen entsprechend eingekauft werden.

Da wir der Wahlfreiheit grossen Stellenwert beimessen, können Sie ihren Strommix mit Naturstromprodukten verfeinern oder Kernenergie aus der Schweiz ordern. Sofern Sie also eine Änderung bei der Zusammensetzung «Ihres Stromes» wünschen, füllen Sie das Formular unten in der Rubrik "Naturstromprodukte" aus oder senden sie uns ein E-Mail auf info@remove-this.gws.remove-this.ch.


Detaillierte Angaben hierzu können sie aus dem aktuellen Tarifblatt oder in der Broschüre Naturstromprodukte entnehmen.

Naturstrom Produkte

Seit rund 10 Jahren bieten die Gemeindewerke Ihren Kunden Naturstromprodukte an.

Per 1.1.2014 bieten wir in Kooperation mit dem ewz neue Produkte an, welche naturemade-star - zertifiziert sind.


Es stehen als Wahltarife zwei Produkte zur Auswahl mit einem Aufschlag zwischen 2.5 und 4.3 Rappen je Kilowattstunde.
Der Zuschlag erfolgt auf der gesamten Bezugsmenge.

Selbstverständlich können Sie auch auf diese Produkte verzichten. Als "Downgradeoption" steht Ihnen die Versorgung mit Kernenergie offen. Diese beziehen wir zu 100% aus Anlagen aus der Schweiz. Die Reduktion beträgt zum Standardmix 0.3Rp/kWh.

Derzeit sind drei Naturstromprodukte im Angebot:

gws.wassertop (naturemade star)

100% Naturstrom aus naturemade star-zertifizierten Anlagen: mind. 2.5% Solarstrom und mind. 7.5% Winderergie sowie Wasserkraftanlagen

gws.ökopower (naturemade star)

100% Naturstrom aus naturemade star-zertifizierten Wasserkraftanlagen

gws.solarpower (naturemade star)

Wir liefern Ihnen unseren Strom-Standardmix, sofern Sie kein anderes Produkt auswählen

Bitte senden Sie mir einen
Naturstrom-Prospekt per Post zu.

Wertschöpfung

Die Illustration zeigt die Wertschöpfung in der Lieferkette des Stromes und die Herstellungsarten. Die Preise sind gültig für einen Haushaltkunden mit ca. 4500kWh / Jahr.

Stromsparvreneli

Energie verkaufen und gleichzeitig sparen? Es scheint im ersten Moment vielleicht widersprüchlich, dass sich die GWS als Energielieferant für die Reduktion des Stromverbrauchs ihrer Kunden einsetzen.

Viele fossile Anwendungen werden mittelfristig durch «Strom» ersetzt, Gas- und Ölheizungen durch Wärmepumpen, und Automobile werden immer öfter elektrisch unterwegs sein. Ausserdem zeichnet sich ab, dass die Kernkraftwerkanlagen vermehrt durch dezentrale Energieerzeugungsanlagen ersetzt werden. Die GWS gehen heute davon aus, dass dadurch das Stromnetz einer höheren Belastung ausgesetzt sein wird.

Diese Entwicklung gilt es sinnvoll zu steuern. Investitionen ins Stromnetz sind zwar enorm teuer, aber notwendig. Wenn das kostbare Gut Elektrizität nicht optimal genutzt und transportiert wird, erhöhen sich dadurch die Tarife. Technisch kann man vieles erreichen. Wenn aber auch die Kunden einen Beitrag leisten, gewinnen alle in der Stromversorgung.

Mit Ihrem und unserem Engagement für den Stromspar-Wettbewerb beweisen wir alle, dass sich Energieeffizienz auszahlt und uns am Herzen liegt. Die angestrebte Sensibilisierung von Mitarbeitern und Bevölkerung ist ein wichtiges Ziel, um den Energieverbrauch und dadurch die Ressourcenbelastung zu optimieren.

Energieversorgung

Die Energiezuführung in Mittelspannung, erfolgt ab dem Unterwerk Stäfa mit zwei parallelen Kabelleitungen in die Übergabestation Mühlehölzli. Ab dieser Übergabestelle betreibt die Energie und Wasser, Gemeindewerke Stäfa ein eigenes 16kV-Mittelspannungsnetz. Über diese Infrastrukturanlage werden die Transformatorenstationen angespiesen.

Aus Gründen der Versorgungssicherheit werden diese Stationen in den allermeisten Fällen mit Ringleitungen von zwei Seiten eingespiesen. In diesen Anlagen erfolgt die Umspannung von 16'000 Volt auf die Gebrauchsspannung 400/230 Volt.

Auf der Spannungsebene 400/230 Volt erfolgt mit einem engmaschigen und weitverzweigten Niederspannungsnetz die Stromverteilung bis hin zu unseren Industrie-, Gewerbe- und Haushaltkunden.

Zur optimaleren Gliederung dieses Netzes, zum Beispiel für die Umschaltung bei unerlässlichen Betriebs- und Revisionsarbeiten, sind insgesamt 336 Verteilkabinen eingebunden. Redundanz: Als zusätzliche Sicherheit verfügen wir über zwei Noteinspeisungen der EKZ ab Männedorf in die Transformatorenstation „Sonnenfeld" und ab Dürnten in die Transformatorenstation Ürikon.

Neben Ringleitungen im Mittelspannungsnetz ergeben zahlreiche Querverbindungen, die im Bedarfsfall zugeschaltet werden können, eine weitere betriebliche Sicherheit. So kann situationsgerecht auf die verschiedenen Belastungen im Netz reagiert und bei Störungen oder Revisionsarbeiten eine weitgehend unterbrechungsfreie und sichere Stromversorgung gewährleistet werden.

Voraussetzung dafür ist natürlich die unterbrechungsfreie Lieferung von elektrischer Energie durch die EKZ.

Rücklieferung

Unter elektrische Produktionsanlagen verstehen wir:

  1. Photovoltaik
  2. Wasserkraft
  3. WKK / BHKW
  4. Verbrennungsmotoren

Beim Anschluss einer Photovotaikanlage gibt es verschiedene Varianten:

  1. mit exklusivem Zähler (attraktiver Rückliefertarif)
  2. gemeinsamer Zähler für Verbrauch und Produktion (Eigenverbrauchsregelung)

Sofern Sie eigene Produktionsanlagen an das Netz der GWS anschliessen, bitten wir Sie mit uns vorgängig Kontakt aufzunehmen.

Gemeindewerke Stäfa
Kassian Locher
TEL: 043 928 10 08
Mail senden

Qualität

An der Energieübergabestelle werden soweit möglich folgende Toleranzen eingehalten:
Mittelspannung     16 000 V       + / - 10%
Niederspannung    400 / 230V    + / - 10%
Die Spannungs-, Frequenz- und Oberwellentoleranzen liegen an den Übergabestellen innerhalb der gültigen Euro-Norm EN 50160.

Dienstleistung: Im Bedarfsfall sind wir in der Lage, mit entsprechenden mobilen Messeinrichtungen die Qualität der Stromlieferung zu überprüfen. Sollten Sie mit Netzschwankungen oder sonstigen Unregelmässigkeiten im Stromnetz konfrontiert sein, bitten wir Sie uns diese schnellstmöglich zu melden. 

Download

Unregelmässigkeiten?
TEL: 043 928 10 10
Mail senden

Netzanschluss

Wir beliefern rund 7500 Kunden, Haushaltungen, Gewerbe- und Industriebetriebe mit elektrischer Energie. Unsere modernen Anlagen und unser kontinuierlich den neuen Anforderungen angepasstes Verteilnetz gewährleisten eine sichere und genügende Stromversorgung.

Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden Licht, Wärme und Kraft stets optimal nutzen können.

 

Aufgrund der Verordnung über die Elektrizitätsversorgung gelten folgende Anschlussbedingungen und Preise.

Auszug aus der Verordnung:
Art. 10 Netzanschlussgebühren 3

  • "Für das vorgelagerte Verteilnetz sind Netzanschlussgebühren gemäss Tarifblatt zu leisten.
  • Die Netzanschlussgebühr ist abhängig von der Gebäudeart.
  • Für provisorische Anschlüsse wird keine Netzanschlussgebühr erhoben."

Öffentliche Beleuchtung

 

Die öffentliche Beleuchtung dient vor allem der Sicherheit im Strassenverkehr. Von einer ausreichenden Ausleuchtung der Verkehrsflächen profitieren in erster Linie auch immer der Schwächeren, das heisst nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer wie Fussgänger und Velofahrer. Gut geplante Anlagen mit ausreichender Lichtstärke und genügenden Kontrastverhältnissen sind die optimale Voraussetzung für deren Schutz.

Richtige Planung sind das A und O. Auch in diesem Bereich sind wir Profis. Moderne Lampen und Leuchten helfen die Energie- und Wartungskosten sowie das störende Streulicht tief zu halten. Massgeblich sind für uns die Leitsätze der SLG (Schweizerische Lichttechnische Gesellschaft).

Jede Anlage erfordert nach deren sorgfältigen Planung und Erstellung auch einen regelmässigen Unterhalt. Auch das ist eine Dienstleistung der Energie und Wasser, Gemeindewerke Stäfa. Wöchentlich erfolgt die Kontrolle der Beleuchtung und beinhaltet die folgenden Abläufe:
 • Lampenkontrolle und soweit erforderlich Ersatz ausgebrannter Lampen
• Kontrolle von Kandelabern bezüglich Korrosion

In zunehmendem Mass sind wir leider mit vorsätzlichen Sachbeschädigungen und Schäden durch Verkehrsunfälle konfrontiert, weit weniger mit Störungen im Versorgungsnetz der öffentlichen Beleuchtung. Für einen wirtschaftlichen Betrieb der Gesamtanlage werden sämtliche Daten und Vorkommnisse sorgfältig dokumentiert. Für Störungsmeldungen verwenden Sie bitte nebenstehenden Link.

 

 

Download

Unregelmässigkeiten?
TEL: 043 928 10 10
Mail senden