Wasser

Die Versorgung mit Trink-, Lösch- und Brauchwasser auf dem Gemeindegebiet Stäfa sowie die Notbelieferung an die Gemeinde Hombrechtikon für das Gebiet Schirmensee werden durch die Energie und Wasser, Gemeindewerke Stäfa, sichergestellt. Eine gut ausgebaute und unterhaltene Infrastruktur bietet Gewähr für eine zuverlässige und langfristig sichere Belieferung.

Wassertarife

Der Wassertarif wurde durch die Werkbehörde Stäfa mit Wirksamkeit ab 1. Januar 2011 am 2.9.2010 beschlossen und durch den Gemeinderat genehmigt. Dieser Tarif ist bis auf weiteres gültig.

Goldingen-Meilen

Schon seit dem 17. Januar 1912 versorgt die Artho-Quelle und die Rüeggschen-Quelle aus dem Goldinger Tobel Stäfa, sowie zahlreiche weitere Gemeinden, bis zu Meilen, mit jährlich 1'900'000 Kubikmeter Quellwasser. Bis heute ist die 27'920 Meter lange Wasserleitung verantwortlich für einen Grossteil der Stäfner Wasserversorgung.

Seewasserwerk SMO

Das Seewasserwerk in Männedorf ist eine Gemeinschaftsanlage der drei Gemeinden Stäfa, Männedorf und Oetwil am See. Diese drei Gemeinden haben sich zu einem Zweckverband zusammengeschlossen.

Rund 28'000 Einwohnerinnen und Einwohner werden mit dem Trinkwasser vom Seewasserwerk beliefert. Das Werk wurde nach dem neuesten Technologiestand zur Aufbereitung von Trinkwasser konzipiert. Ende November 2005 wurde die Anlage in Betrieb genommen.