Gemeindewerke - ganz offiziell

Organisation

Die Gemeindewerke sind wie folgt organisiert: Die Gemeindewerke Stäfa beschäftigen zurzeit (Stand 01.01.18) 18 Vollzeitbeschäftigte und 2 Personen in Teilzeit. Zusätzlich bilden wir einen Lehrling als Netzmonteur aus.

Leitbild

Auftrag
Wir sind ein kunden- und marktorientiertes Versorgungsunternehmen für elektrische Energie und Wasser in der Gemeinde Stäfa. Unsere Kunden versorgen wir zuverlässig und sicher mit Strom, Trink-, Brauch- und Löschwasser zu marktgerechten, fairen Preisen. Wir bieten dazu ergänzende Dienstleistungen an und beraten unsere Kunden kompetent bei Fragen zu Effizienz und Produktion. Während 365 Tagen im Jahr unterhalten wir einen 24-Stunden-Pikettdienst.

Kunden
Unsere Kunden sind Privathaushalte, Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen sowie die öffentliche Hand.

Infrastruktur
Wir unterhalten, überwachen und erneuern unsere Anlagen und Einrichtungen, so dass die Versorgungssicherheit auf hohem Niveau gewährleistet ist. Die Sicherheit unserer Anlagen hat Priorität, die kontinuierliche Werterhaltung nimmt einen wichtigen Stellenwert ein.

Mitarbeitende
Bei allen Aktivitäten unserer Mitarbeitenden steht die zuverlässige Versorgung unserer Kunden und die Erfüllung der Kundenbedürfnisse im Vordergrund. Motivation, Kompetenz, Verlässlichkeit und Teamfähigkeit unserer Mitarbeitenden bilden die Grundlage unseres Erfolgs.

Führung
Wir sind ein attraktiver Arbeitgeber. Faire Arbeitsbedingungen, hohe Arbeitssicherheit und Förderung der Mitarbeitenden durch Aus- und Weiterbildung sind grosse Anliegen. Wir pflegen einen partizipativen Führungsstil, ziel- und lösungsorientiert.

Organisation
Unsere Organisation ist schlank, die Prozesse sind effizient. Wir reagieren flexibel auf neue Herausforderungen.

Geschäftspartner
Wir stellen hohe Ansprüche an unsere Geschäftspartner. Wir wollen zuverlässige und qualitativ hohe Leistungen zu marktgerechten Preisen.

Kooperationen
Wir sind offen für Kooperationen mit anderen Werken und Dritten zum Zweck einer verbesserten Wettbewerbsfähigkeit.

Umwelt, Ökologie
Wir nehmen unsere Verantwortung für die Umwelt wahr und fördern umweltschonende Aktivitäten und Initiativen.

Rechtsform

An der Gemeindeversammlung vom 17. Dezember 1905 beschlossen die Stäfner Stimmbürger den Kauf des Elektrizitätswerkes, welches bereits 1897 von der privaten EW Stäfa AG erstellt worden war. Seit Anfang 1906, also seit 104 Jahren, betreibt die Gemeinde Stäfa ein gemeindeeigenes Elektrizitätswerk mit dem Rechtsstatus einer öffentlichrechtlichen Unternehmung. In den ersten Anfängen wurde der elektrische Strom noch im eigenen Werk mit einer Dampfmaschine erzeugt, die jedoch im Verlaufe der Zeit aufgegeben wurde. Seit diesem Zeitpunkt gehört das Werk zur Gruppe der kommunalen Elektrizitätsversorgungsunternehmen, die über keine eigene Energieproduktion verfügen und als Wiederverkäufer der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und als als Partner der Axpo nach aussen in Erscheinung treten. Kerngeschäft ist die Verteilung von elektrischer Energie an die Endkunden auf dem Gemeindegebiet von Stäfa mit heute gegen 14'000 Einwohnern, also die Abdeckung der Bedürfnisse der Stromkunden entsprechend den technischen Möglichkeiten und nach wirtschaftlichen Grundsätzen. Die Wahrnehmung des Versorgungsauftrages erfordert die Erstellung und Erhaltung eines umfangreichen Leitungsnetzes in Mittel- und Niederspannung sowie den Betrieb von derzeit über 40 Transformatorenstationen. Ausserdem wird die Strassenbeleuchtung längs der Kantons- und Gemeindestrassen sichergestellt.

Völlig unabhängig davon erfolgte der Betrieb der Wasserversorgung Stäfa. Diese wurde durch die Wasserkommission unter Zuzug von Fachkräften aus privatwirtschaftlichen Unternehmungen geführt. Die administrativen Aufgaben wurden durch die Gemeindeverwaltung wahrgenommen. Zur Vereinfachung der Abläufe vorab bei Bauaktivitäten und der systematischen Ausschöpfung bis anhin ungenutzter Synergienmöglichkeiten hinsichtlich des Betriebes eines Elektrizitäts- und Wasserwerkes erfolgte im Jahre 1986 die Verschmelzung beider Institutionen. In der neuen Struktur der Gemeindewerke Stäfa als Querverbundsunternehmen im Eigentum der Gemeinde Stäfa mit ebenfalls öffentlichrechtlichem Status soll die professionelle Strom- und Wasserversorgung sichergestellt werden. Mit diesem Zusammenschluss musste auch zwangsläufig die Neuorientierung der politischen Kontroll- und Führungsgremien erfolgen. Die Werkkommission des bisherigen Elektrizitätswerkes sowie die Wasserkommission wurden neu in der Werkbehörde vereinigt. Diesem aus neun Mitgliedern bestehenden Gremium wurde die Führung des Elektrizitätswerkes und der Wasserversorgung in eigener Verantwortung übertragen. Rechtsgrundlage bildet die Gemeindeordnung vom 1. Dezember 1985, die am 25. Februar 1986 in Kraft gesetzt wurde (Artikel 43.6f). Seit Anfang 2012 sind für beide Sparten neue Verordnungen gültig. Seit Mai 2012 wurden die überarbeiteten Reglemente in Kraft gesetzt.